Zum Inhalt springen

Ein Schaufenster ensteht

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte gestalten ein individuelles Schaufenster

Zukünftige Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) erhalten im 2.Ausbildungsjahr die Möglichkeit, ein eigenes Schaufenster zu erschaffen. Im Lernfeld 6 „Sortiment gestalten und Waren präsentieren“  setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Gestaltungsgrundsätzen und gesetzlichen Vorgaben einer ansprechenden Schaufenstergestaltung in der Apotheke auseinander.

Das erworbene Wissen können sie bei der Gestaltung ihres eigenen Schaufensters anwenden und kreativ umsetzen. Allein oder in der Gruppe wählen die Schülerinnen und Schüler ein Thema aus, erarbeiten Planungsunterlagen für die Umsetzung und gestalten dann ein Schaufenster in der „Kiste“.

Nach vorgegebenen Bewertungskriterien werden alle Modelle durch die Schülerinnen und Schüler eingeschätzt. Besonders interessante Schaufenster verschönern noch lange Zeit den Fachraum der Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten.

Die PKA16 und das PKAaktiv-Seminar

Am 16.März 2018 besuchten wir, die PKA 16 Klasse, das PKAaktiv-Seminar. Dies fand im Rahmen der diesjährigen Interpharm in Berlin statt.

Um 9.30 Uhr begrüßte uns Martina Busch, die Redaktionsleiterin der PKAaktiv.

5 Minuten später begann der erste Vortrag. In diesem Vortrag ging es darum, was eine Apotheke babyfreundlich macht. Eine Apothekerin und zweifache Mutter erzählte über ein mögliches Konzept. In der Power Point war klar zu ersehen, dass die Zeit bei Gynäkologen aber auch bei Kinderärzten pro Patient stark begrenzt ist. Deshalb ist die Apothese eine wichtige Anlaufstelle. Spezialisiert auf die Beratungskompetenz zu den Themen: Kinderwunsch, SChwangerschaft, Stillen, das Baby und die Naturheilkunde erzählte sie genaueres. Im Anschluss wurden die Netzwerkpartner einer Apotheke genannt. Zum SChluss des ersten Vortrages, um 10.50 Uhr, wurde das Sortiment bepsrochen, das von dem Umfeld der Apothese abhängig ist und somit den Service ausmacht. Vor der Verabschiedung gab es noch einen Tipp zur Zertifizierung und Anerkennung als babyfreundliche Apotheke.

Nach einer Pause ging der zweite Vortrag um 11.20 Uhr los. Frau Minou Hansen, Rechtsanwältin bei der ADEXA erzählte uns etwas zum Thema Arbeitsrecht in der Apotheke. Was darf ich, was nicht? In der folgenden Stunde wurden alle genaueren Informationen zu Themen wie Arbeitsvertrag, Betriebsübergang, Arbeitszeugnis und Kündigung besprochen. Im Anschluß fand eine Fragerunde statt, in der alle Fragen beantwortet wurden.

Ab 12.45 Uhr startete der dritte und letzte Vortrag. Frau Dr. Reinhild Lohmann, Apothekerin aus Ostbevern, referierte zum Thema Sonnenschutz in der Apotheke. Das Thema ist nicht nur im Sommer aktuell. Als erstes wurde besprochen, wie wichtig die Beratung durch die Apotheke ist. in den darauf folgenden Folien wurde deutlich gemacht, wie sich die Sonne aber auch die UV-Strahlung auf uns und unsere Haut auswirkt. Im Nachgang wurden negative Auswirkungen aufgezeigt. Anhand der nächsten Folien, mit den Überschriften "Die Hauttypen" und "Der richtige Lichtschutzfaktor", wurde eine richtige Beratung gezeigt. Anschließend informierte Frau Dr. Lohmann darüber, was genau bei Hautproblemen, Erkrankungen der Haut und Besonderheiten bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten zu beachten und zu tun ist. Zuletzt wurden alle Informationen an Fallbeispielen angewandt. Zum Ende gab es wertvolle Tipps.

Nach Ende des dritten Vortrages um 14.00 Uhr hatten wir noch die Möglichkeit die Ausstellung der Interpharm zu besichtigen. Dort waren viele Firmen wie WEPA Apothekenbedarf, Deutscher Apotheker Verlag aber auch einige Vereine vertreten.

Mit vielen Informationen, neuem Wissen aber auch neu Erlentem, vielen Flyern und Proben, ging der Exkursionstag zu Ende.

Hannah Höft, PKA 16